Regenbogentour durch Südafrika: Die ganze Welt in einem Land

DSC01132Eine Wüstensafari, ein Streifzug durch Regenwälder, wandern im Mittelgebirge oder lieber schwimmen im Meer? Südafrika vereint in sich die Höhepunkte beliebter Reiseziele und übertrifft diese mit seiner einzigartigen Tierwelt.

bfs – Gerade noch war das Augenmerk ganz auf eine Gruppe Löwen gerichtet, die im Schatten eines Gebüschs dösten. Bereits nach einer kurzen Fahrt durch die afrikanische Wildnis hält der Jeep wieder an, um der kleinen Reisegruppe einen Blick auf eine Herde Zebras zu ermöglichen. Die deutschen Touristen sind überwältigt von der Vielfalt im Krüger Nationalpark. Kein Wunder, schließlich trifft man auf ein Tierreich mit der weltweit größten Artendichte. Die Besucher können das Erlebnis ausgiebig genießen und in Hütten direkt im Park übernachten.
Selbst wenn nicht alle Vertreter der „Big Five“ – also Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und Büffel – gesichtet werden, gibt es in Südafrika noch mehr als genug Gelegenheiten, diesen zu begegnen. „Bei einer Tour durch das Regenbogenland liegen vielen Reisenden besonders die Tiere am Herzen“, erklärt Kai Wolfermann vom Spezial-Reiseveranstalter TerraVista-Erlebnisreisen. „Auch die afrikanischen Stämme und die Landschaft faszinieren, aber wirklich jeder möchte auf beeindruckende Raubtiere und imposante Dickhäuter treffen. Daher empfehlen wir zusätzlich Besuche im Addo Elephant Nationalpark und im Mkuzi Wild Reservat im Zululand, wo einige der seltenen Spitzmaulnashörner leben.“

Malerische Landschaft und beeindruckende Strände
Neben dem puren Afrika zeigt die Südspitze des Kontinents noch ganz andere Facetten. Bei den Drakensbergen verleben Touristen entspannte Urlaubstage im Grünen, zum Beispiel  bei leichten Wanderungen entlang der malerischen Bäche. Der afrikanische Name uKhahlamba bedeutet „Barriere aus Speeren“ und lässt das Panorama, das sich hier bietet, bereits erahnen. Vielleicht noch eindrucksvoller ist die zerklüftete Landschaft des Tsitsikamma Nationalparks. Dessen tiefe Schluchten und dichte Wälder gehen langsam in die Küstenregion über.
Am Meer wiederum warten naturbelassene Strände auf ihre Erkundung. Auf weiten, offenen Flächen kann man sich genüsslich sonnen und den Wellen lauschen. Wer nicht nur baden will, beobachtet zwischen Juni und September zahlreiche Glattwale mit ihrem Nachwuchs. Im südafrikanischen Sommer von November bis März locken hingegen zahlreiche Pflanzen ans Meer, die dicht an der Küste in voller Pracht blühen.
Bei einer Reise durch das farbenprächtige Südafrika möchte man besonders viele Höhepunkte erleben. Daher ist eine persönliche Beratung von Afrika-Experten immer lohnenswert. Auf der Homepage www.terravista-erlebnisreisen.de stehen viele spannende Touren bereit, die traumhafte Erlebnisse versprechen.

Südafrika Regenbogentour
Tag 1: Panorama Straßen nördlich von Johannesburg
Tag 2-3: Tierparadies Krüger National Park
Tag 4: Sagenhafte Kultur des Königreichs Swasiland
Tag 5-6: Besuch im Zululand
Tag 7-8: Drakensberge
Tag 9-10: Wild Coast – Die Wilde Küste Südafrikas
Tag 11: Addo Elephant Nationalpark
Tag 12-13: Küstenstädtchen Knysna und Tsitsikamma Nationalpark
Tag 14: Walbeobachtung in Hermanus
Tag 15-16: Atemberaubendes Kapstadt
Tag 17: Kapstadt und Heimreise
Kleingruppenreise ab 4 bis maximal 12 Personen
inklusive Übernachtungen, Reiseleiter, Eintritt in die Nationalparks
ab 1795,- Euro pro Person (zzgl. Flüge)

Reiseplanung und Buchung:
TerraVista-Erlebnisreisen GmbH
Am Marktplatz 11
D-28844 Weyhe
Telefon: +49 4203-43 70 880
E-Mail: info@terravista-erlebnisreisen.de
www.terravista-erlebnisreisen.de

Autor: bfs
Bilder: bfs / TerraVista-Erlebnisreisen

DSC01132 Im Krüger Nationalpark sind Zebras keine Seltenheit.
Loewin Löwen faulenzen häufig unter den Büschen.
AddoParkElefantenWasserlochII Im Addo Elephant Nationalpark haben viele Dickhäuter ihr Zuhause.
BueffelKNP Büffel gehören zu den „Big Five“ Afrikas.
019 Die Küstenlandschaft imponiert mit schroffen Felden und bunten Blüten.

You may also like...