Wunderwelt im Ozean: Robinson-Crusoe-Resort auf Lankanfushi

Gili Lankanfushi Resort MaldivesTürkisblaue Lagunen, eine kleine Insel mit Kokospalmen, traumhaft weißer Sand und vor allem Sonne satt. Auch wenn es sich so anhört, ist dies kein Szenenbild aus „Robinson Crusoe“, sondern alltägliche Realität auf den Malediven.

bfs – Auf 19 Inselgruppen und 26 Atolle verteilen sich insgesamt 1196 Eilande, von denen lediglich 220 bewohnt sind. Ganz ohne geteerte Straßen und nur mit Bungalow-Hotels bestimmen hier ursprüngliche Natur, exotische Tiere und Wellenrauschen den Alltag. Es ist also kein Wunder, dass zahlreiche Touristen diese Entspannungs-Oase für sich entdeckt haben.

Gili Lankanfushi
Nur 20 Schnellboot-Minuten von der maledivischen Hauptstadt und -insel Malé entfernt, liegt dieses selbst für eingefleischte Reise-Profis atemberaubende Robinson-Crusoe-Resort. Streng nach dem Motto „No News, no Shoes“ offenbart diese auf der Privatinsel Lankanfushi liegende Luxus-Oase der 5-Sterne-Kategorie eine Mixtur aus konsequenter Erholung und eleganter Lässigkeit. Und wie bereits dem einst gestrandeten Robinson, steht auch hier jedem Gast stets ein treuer „Freitag“ zur Seite. Der Villa-eigene und rund um die Uhr verfügbare „Mr. Friday“ liest seinen Schützlingen jeden Wunsch von den Augen ab. Er kümmert sich neben den Check-In-Formalitäten auch um Ausflüge auf andere Inseln, Bootsfahrten bei Sonnenuntergang, spezielle Menü-Arrangements oder Spa-Buchungen. Nur 45 in liebevoller Detailarbeit kreierte Villen zählt Gili Lankanfushi – sämtliche thronen auf Pfählen über dem glasklaren Wasser des Indischen Ozeans und verfügen auf mindestens 210 Quadratmetern über ein eigenes Sonnendeck, eine Dachterrasse, ein Open-Air-Wohnzimmer sowie ein Badezimmer mit privatem Zugang zum Meer.

Ganz entspannt bewegt man sich von dort per Fahrrad über die hölzernen Stege zur dicht bewachsenen Insel. Von den noch exklusiveren „Crusoe Residences“ kommt man sogar nur mit einem kleinen Boot auf das Eiland. Hier erwarten einen der „Meera Spa“ (zu empfehlen ist die Signature-Bamboo-Massage), ein Open-Air-Kino, ein modernes Fitness-Center und jede Menge Aktivitäten für den verwöhnten Gaumen. Darunter das exzellente (und nur 26 Plätze zählende) japanische Restaurant „By the Sea“, welches die kulinarischen Traditionen des fernen Ostens mit europäischen sowie peruanischen Einflüssen kombiniert. Weinliebhaber erreichen über nur wenige Stufen den direkt unter dem maledivischen Sand gelegenen Weinkeller, der neben edlen Rebensäften aus aller Herren Länder auch Käse- und Schokoladen-Genüsse offenbart. Für arabische Scheichs, Filmstars und Lotto­millionäre bietet das Resort etwas ganz Besonderes: die mit 1400 Quadratmetern angeblich größte Wasservilla der Welt. Neben einem Personaltrakt, in dem zwei Mister Fridays wohnen können sowie eigenem Spa- & Fitness-Bereich gibt es sogar Sauna & Dampfbad, eine Wasserrutsche und ein Motorboot. Man verläuft sich glatt vor lauter Luxus!

Auf Gili Lankanfushi ticken die Uhren eben einfach etwas anders und dies nicht zuletzt aufgrund der eigens vom Resort eingerichteten Zeitzone. Dadurch ist man noch eine Stunde vor den restlichen Malediven, was einem unter anderem während des Abendessens traumhafte Sonnenuntergänge beschert.

Autor: bfs
Bilder: bfs / Gili Lankanfushi

Bildmaterial zum Download:

Gili Lankanfushi Resort Maldives Die Anlage auf Stelzen steht mitten im Wasser – noch mehr Urlaub am Meer geht nicht!
Gili_Lankanfushi1 Bei herrlichen Temperaturen an einem einsamen Strand liegen und dem Rauschen des Meeres zuhören wirkt wie ein natürliches Spa.
Gili_Lankanfushi3 Über einen hölzernen Steg gelangt man zu den Villen des Gili Lankanfushi.