Der schwarze Kontinent in seiner unberührten Schönheit: Reise für Alleinreisende – Afrikas wilder Süden

Sossusvlei(2)Namibia ist ein Land für Abenteurer und Entdecker. Reisende erklimmen die höchsten Dünen Afrikas, fahren mit dem Boot zu Robben und Delfinen und beobachten die „Big-Five“ aus nächster Nähe – eine Reise, die man nie vergisst.

bfs – Dicht vor dem Fahrzeug kreuzt eine Elefantenherde den Weg, links daneben brüllen die Löwen aus dem Busch. Unmittelbare Berührungspunkte mit den „Big Five“ Afrikas – Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard – erleben Reisende bei Safaritouren durch die ehemalige deutsche Kolonie Namibia. Kein Wunder: Im Etosha Nationalpark haben die Wildtiere ihr Zuhause und stehen unter besonderem Schutz. Für Steffen Albrecht, der mit dem Spezialreiseanbieter Karawane Reisen Touren in die Region organisiert, ist die Trockenperiode zwischen Mai und September die beste Reisezeit für einen Besuch des Nationalparks. Dann sammeln sich Hunderte von Tieren um die Wasserstellen und streifen durch das 22 270 Quadratkilometer große Gebiet. Das Naturspektakel gehört zu den Highlights des afrikanischen Landes und ist ein Muss für jeden Namibia-Besucher.
In Namibia kommt man den Vierbeinern ganz nah und kann ungestört die Artenvielfalt bewundern. Für Tierfreunde zählen nicht nur die Pirschfahrten durch die Etosha-Pfanne zum Pflichtprogramm, sondern auch eine Bootsfahrt durch die Walvis Bay. Dort befindet sich die größte Hafenstadt Namibias und die Bucht ist Lebensraum für viele Fischarten, Langusten und Austern. Schon von Weitem hört man das Heulen der Robben, die sich in großer Anzahl in der Lagune versammeln, und wenn man Glück hat, springen direkt neben dem Boot Delfine aus dem Atlantik.
Im Landesinneren verändert die Landschaft ihr Gesicht. Kontrastprogramm zu der vielfältigen Tierwelt des Etosha Parks und der Walvis Bay ist das Sossusvlei im Herzen Namibias. Die scheinbar leere und schier endlose, rote Wüstenlandschaft ist weltberühmt für ihre bis zu 300 Meter hohen Sanddünen. Besonderen Spaß bietet das Erklimmen der Dünen zu Fuß, weiß Steffen Albrecht. Von hier oben hat man einen wunderschönen Blick über die weite Landschaft. Das Licht und die Farben ändern sich fast minütlich mit dem Stand der Sonne und man kann sich gar nicht satt sehen. Diese Aussicht zählt zu den schönsten Momenten auf der Tour.
Zusammen mit Karawane Reisen können Singles und Alleinreisende Namibia bei der Tour „Naturerlebnisse hautnah“ gemeinsam ab 2985 Euro entdecken. In der Gruppe genießt man mit einem deutschsprechenden Reiseleiter 13 Tage lang die unendliche Schönheit Afrikas.

Kurztipp:

Der schwarze Kontinent in seiner unberührten Schönheit:
Reise für Alleinreisende – Afrikas wilder Süden

Namibia ist ein Land für Abenteurer und Entdecker. Reisende erklimmen die höchsten Dünen Afrikas, fahren mit dem Boot zu Robben und Delfinen und beobachten die „Big-Five“ aus nächster Nähe – eine Reise, die man nie vergisst.

bfs – Namibia ist ein Land für Abenteurer und Entdecker. Und Karawane Reisen bietet dabei Nervenkitzel pur: Während der Tour „Naturerlebnisse hautnah“ erklimmen Reisende die bis zu 300 Meter hohen Dünen und besuchen mit dem Boot die Robben und Delfine im Atlantik. Unmittelbare Berührungspunkte mit den „Big Five“ Afrikas – Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard – erleben Urlauber bei Safaritouren durch den Etosha Nationalpark. Zur Reisezeit im Mai setzt die Trockenperiode ein, weswegen sich Hunderte von Tieren um die dortigen Wasserstellen tummeln – ein wahres Naturspektakel und ein Muss für jeden Namibia-Besucher.
Der faszinierende Trip für Alleinreisende und Singles findet vom 27. Mai bis 8. Juni statt und ist ab 2.985 Euro pro Person buchbar. In der Gruppe genießt man mit einem deutschsprechenden Reiseleiter 13 Tage lang die unendliche Schönheit Afrikas.
Weitere Informationen sowie zusätzliche Touren nach Afrika finden Sie auf www.karawane.de (Tel. 07141-28 48 0, E-Mail: info@karawane.de).

Angebot
Singlereise Namibia – Naturerlebnisse hautnah
27.05 – 08.06.2016
1. Tag: Frankfurt – Windhoek
2. Tag: Windhoek – Namib Wüste
3. Tag: Namib Wüste
4. Tag: Namib Wüste – Swakopmund
5. Tag: Ausflug Walvis Bay
6. Tag: Swakopmund – Twyfelfontein
7. Tag: Twyfelfontein – Etosha Nationalpark
8. – 9. Tag: Etosha Nationalpark
10. Tag: Etosha Nationalpark – Waterberg Plateau Park
11. Tag: Waterberg – Windhoek
12. Tag: Windhoek – Rückflug
13. Tag: Ankunft in Frankfurt

inkl. Flüge ab/bis Frankfurt, Transfers, Übernachtungen
ab 2.985 Euro pro Person

Reiseplanung und Buchung
Karawane Reisen GmbH & Co. KG
Schorndorfer Str. 149
D-71638 Ludwigsburg
Tel: +49 7141-28 48 0
info@karawane.de
www.karawane.de

Bilder: bfs / Karawane Reisen

Sossusvlei(2) Das Sossusvlei ist eine riesige, rote Wüstenlandschaft.
Loewen Reisende können im Etosha Park Löwenkinder beim Spielen beobachten …
Etosha_Loewin … während sich die Löwen-Mama im Schatten ausruht.
Leopard Auch der Leopard zählt zu den “Big Five” Afrikas.
Elefant_am_Wasserloch_Etosha Am Wasserloch tummeln sich unter anderem Elefanten.