Die Sonnenalp erstrahlt zum 100. Jubiläum in neuem Glanz

Luxus mitten im Allgäu

Das familienfreundliche Luxusresort Sonnenalp feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. In dieser Zeit hat sich das einstige Bauernhaus zu einer riesigen Ferienanlage entwickelt, die vom weitläufigen Skigebiet bis hin zum größten Wellnesspark der Region keinen Wunsch offen lässt und das Flaggschiff der Allgäuer Touristik darstellt.

Knapp zwei Wegstunden von München entfernt, thront in Ofterschwang an der österreichischen Grenze das Sonnenalp Resort. Das familiengeführte Hotel wird aktuell in vierter Generation von Anna-Maria und Michael Fäßler geleitet – und hat seit seiner Gründung im Jahr 1919 einen Imagewechsel par excellence vollzogen. Denn den Schritt vom bescheidenen Bauernhaus hin zum familienfreundlichen Fünf-Sterne-Luxusresort und größten Arbeitgeber der Region muss dem Traditionsbetrieb erst einmal jemand nachmachen. Ob Wellness-Reisende oder Wintersportler – die zahlreichen Aktivitäten für Groß und Klein lassen keine Wünsche unerfüllt.

Deutschlands größte Hotel-Skischule
Dass die Sonnenalp bei Wintersportlern einen erstklassigen Ruf genießt, erschließt sich bereits aus der Statistik: Direkt vor der Haustür liegen fünf Skigebiete und insgesamt 270 ­Pistenkilometer inklusive einer Weltcup-­Abfahrt. Eine hohe Schneesicherheit herrscht noch bis in den April hinein und wird sowohl von Profis als auch Anfängern genutzt –
allein im vergangenen Jahr wurden hier, in der größten Hotel-Skischule Deutschlands, 1844 Skikurse gegeben. Kinder zwischen vier und sieben Jahren profitieren von einem kostenfreien Anfänger-Kurs im „Kids Club“. Fühlt man sich auf den Brettern unwohl, nimmt man beispielsweise an einer geführten Schneeschuhwanderung teil, nutzt die 150 Meter ­lange Rodelbahn – oder baut ein eigenes Iglu. Stärken können sich Gäste im Bergrestaurant Weltcup Hütte mit Sonnenterrasse – einem der insgesamt elf kulinarischen Angebote des Resorts. Daneben stehen mitunter das Hauptrestaurant, das Pool-Restaurant „Anna’s“, das Á-la-Carte-Restaurant „Fäßlers Grillstube“, die großzügige Sonnenterrasse sowie das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant „Silberdistel“. Weinkenner greifen zur hoteleigenen Weinlinie, die in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Topwinzer Bertold Salomon kreiert wurde.

Freizeit im Allgäu genießen
Natürlich gibt es auch abseits der Piste viel zu entdecken: Im hauseigenen „Sport-Stadl“ werden neben Ski-Equipment auch E-Pedelecs, Mountainbikes und Trekking-Räder sowie Wander-Ausrüstung zur Erkundung des Allgäu verliehen. Zwei 18-Loch- und ein 6-Loch-Platz bieten sich für Golfer an, während Tennisplätze, eine Reitanlage sowie ein Fitness-Center das sportliche Angebot abrunden. Entspannung finden Gäste in einer insgesamt 20 000 Quadratmeter großen Wohlfühloase mit verschiedenen Saunen, Pools sowie einem Olympiabecken. Gut ausgebildete SPA-Mitarbeiter verwöhnen in dem erst im Juli des vergangenen Jahres eröffneten Wellness-Park alle Sinne. Dieser ist der größte der Region und umfasst einen eigenen Bergsee mit Sonnendecks sowie ein Natur-Spa für Erwachsene mit Naturpool und einer Panorama-Sauna. Dank eines breit gefächerten Angebots für Kinder und Jugendliche, das einen Kindergarten, eine Kinderwasserwelt, eine Sport-Lounge und sogar ein eigenes Kino einschließt, ist die Sonnenalp zudem auch für komplette Familienurlaube geeignet. Eingekauft wird in der größten Hotel-Shoppingmeile Deutschlands.

Modernisierung nach acht Jahren beendet
Pünktlich zum Jubiläum wurde die Sonnenalp rundum modernisiert. Acht Jahre hat es in Anspruch genommen, jedem der 218 Zimmer sowie der kompletten Außenfassade einen zeitgemäßen Look zu verpassen. Ob sich die Maßnahmen gelohnt haben, kann jeder selbst herausfinden – ab 448,- € pro Doppelzimmer / Nacht, buchbar unter www.sonnenalp.de.

Autor: bfs
Bilder: Sonnenalp Resort / Günter Standl

Pressematerial herunterladen

 


Fakten: Sonnenalp Resort

Zimmer & Design:
• 218 Zimmer, darunter 17 Familiensuiten und 31 Luxus-Suiten
• 4 Alpenchalets mit Ausblick auf die Berge
• 13 Zimmerdesigns, ausgerichtet an der umgebenden Landschaft
• eigenes Stoffkonzept von Anna-Maria Fäßler

Kulinarik:
• vier Restaurants und drei Bars im Haus
• vier Restaurants außerhalb des Hotels
• hauseigener Weinkeller mit rund 30 000 Flaschen und eigener Weinlinie
• Gourmetrestaurant „Silberdistel“ (ausgezeichnet mit 1 Michelin-Stern & 16 Punkte im Gault Millau)
• hauseigene Konditorei
• eigene Sonnenalp-Produkte, u.a. Nudeln, Marmelade, Honig, Müsli & Jubiläums-Gin „1919“

Wellness:
• 20 000 qm große Wohlfühloase (Indoor 4000 qm, Outdoor 16 000 qm) mit Saunen, Fitnesscenter, Pools, Olympiabecken
• größter Wellnesspark im Alpenraum (ca. 16 000 Quadratmeter) mit eigenem Bergsee, Natur-SPA, verschiedenen Becken, Sonnen- und Yogadecks
• eigenes Ärzteteam mit Orthopäden, Dermatologin und Allgemeinarzt
• hochwertige Kosmetikmarken
• Angebot an minimalinvasiven Anti-Aging-Behandlungen (z. B. Microneedling)

Familie:
• kostenfreie Kinderbetreuung & Babysitting
• Hotel-Kindergarten im Natur-Design mit Murmihöhle, Alpkino & Kinder-Werkbank
• Sport- und Eventzentrum mit Boulderhalle
• Teenie-Sportlounge mit Billard, Kicker & mehr
• Kino mit aktuellen Filmen & Nostalgiekegelbahn

Preise:
ab 448,- € pro Doppelzimmer / Nacht inkl. Deluxe-Halbpension in den Stuben und Hauptrestaurant

Kontakt
Sport- und Kurhotel Sonnenalp GmbH
Sonnenalp 1
87527 Ofterschwang
Tel.: +49 8321 272 0
Fax: +49 8321 272 242
E-Mail: info@sonnenalp.de
Web: www.sonnenalp.de

Das Sonnenalp Resort bietet sowohl innerhalb als auch außerhalb des Hauses ein großzügiges Wellness-Angebot.
Kinder zwischen vier und sieben Jahren können im “Kids Club” an einem kostenlosen Anfänger-Skikurs teilnehmen.
Direkt vor der Haustür des Resorts liegen rund 270 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsstufen.