Floridas Hipster-Treffs

Die trendigsten Locations im sonnigen Tampa

Lässige Kleidung, experimentierfreudige Gaumen und stets einen Coffee to go in der Hand – damit assoziieren viele Menschen die sogenannte Hipster-Kultur, deren Lebensstil stark von einem modernen Trend-Gedanken geprägt ist. Für ebendiese Generation ist Tampa in Florida ein echter Anziehungspunkt. Denn von den Stadtteilen Seminole Heights über Tampa Heights bis hin zur historischen Ybor City erfüllt die Metropole die sehnsüchtigsten Wünsche nach einem modernen Lifestyle.

Florida für Feinschmecker
Als Tampas „Hipster-Hauptquartier“ gilt das Viertel Seminole Heights, das sich nur wenige Meilen nördlich von Downtown befindet. Restaurants, Bars und Cafés fangen den aktuellen Zeitgeist perfekt ein: vom eigens entwickelten Craft Beer bis hin zu innovativen Lokalen, die sowohl auf der Speisekarte als auch im Interieur selbst Ausgefallenes anbieten – hier entstehen genau die Trends, die zum Teil erst Jahre später ihren Weg nach Europa finden. Nur einen Steinwurf von Downtowns riesigen Glasfassaden entfernt liegen dagegen die Tampa Heights, die Moderne und Vergangenheit kombinieren. Das Aushängeschild des Viertels ist ohne Zweifel die Food Hall „Armature Works“ – in der ehemaligen Eisenbahnhalle reiht sich unter einem Dach ein kulinarisches Feuerwerk an das nächste. Einen besonderen Höhepunkt erwartet Besucher an jedem dritten Sonntag im Monat, wenn der „Indie Flea“, eine Art Kunsthandwerkermarkt, mit beinahe 100 Ausstellern Einzug in die Hallen hält und Produktneuheiten vorstellt. Unter diesen finden sich beispielsweise selbst gemachte Seifen und Pflegeprodukte oder dekorative Kunstwerke für die eigenen vier Wände. Wer nach einer etwas offeneren „Fressmeile“ sucht, schlendert hingegen die Yellow Brick Row entlang und lässt sich unter dem Charme der 1920er-Jahre-Gebäude von den dortigen Düften verführen. Leseratten finden bei Inkwood Books die ein oder andere interessante Lektüre, während man im Fancy Free „Natur-Shopping“ betreibt und Zimmerpflanzen zur Aufpolierung des eigenen Feng Shuis ersteht.

Zigarren und Skateboards
Einen Besuch im historischen Stadtteil Ybor City sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Bekannt für seine Tabakkultur – pro Jahr wurden hier früher rund 500 Millionen handgerollte Zigarren hergestellt – ist Ybor City auch dank zahlreicher hipper Cafés und Restaurants der Anziehungspunkt für jung und alt. Für einen sportlichen Ausgleich sorgt der Skatepark „Bro Bowl“, in dem rund um die Uhr tollkühne Kunststücke auf den Halfpipes vollführt werden. Den Abend lässt man anschließend im nahe gelegenen Restaurant „The Bricks“ bei leckeren Cocktails und Tacos ausklingen. Weitere Höhepunkte der Umgebung finden sich unter www.visittampabay.com.

Autor: bfs
Bilder: Visit Tampa Bay

Pressematerial herunterladen

 

In der alten Eisenbahnhalle findet man ein kulinarisches Feuerwerk nach dem anderen.
Unter den vielen Märkten hier findet sich auch der “Indie Flea“, eine Art Kunsthandwerkermarkt mit rund100 Ausstellern.
Der historische Stadtteil Ybor City ist bekannt für seine Tabakkultur.