Kanadareisen.de bietet ab 7.9. wieder Selbstfahrertouren an

Endlich wieder Kanada!

Nach über einem Jahr Lockdown öffnet Kanada am 7. September wieder seine Pforten für internationale Touristen. Voraussetzung für die Einreise ist ein vollständiger Impfschutz. Thomas Lehr, Geschäftsführer von Kanadareisen.de, räumt letzte Zweifel aus dem Weg: „Über drei Viertel aller Kanadier sind Stand August bereits erstgeimpft, demzufolge werden im September vor Ort nicht mehr allzu viele Schutzmaßnahmen benötigt.“ Der Reiseveranstalter gilt seit über 20 Jahren als Experte für gut geplante Nordamerika-Trips. Als besonders reizvoll gelten in diesem Jahr Selbstfahrertouren durch den Westen des Landes. Auf dem Programm stehen dabei Sightseeing-Trips durch Großstädte wie Vancouver am Pazifik, einzigartige Panoramaaussichten in Kanadas ältestem Nationalpark, dem „Banff National Park“ oder Mountainbike-Touren auf dem Whistler Mountain. Thomas Lehrs absoluter Geheimtipp: „Bären- und Walbeobachtungen sind auf dieser Tour gleich an mehreren Orten möglich.“ Genächtigt wird wahlweise in gemütlichen „Bed & Breakfast“ oder in Mittelklasse-Hotels. Buchbar ist eine Selbstfahrertour ab 1.605,- € pro Person unter www.kanadareisen.de.

Autor: bfs
Bilder: Canadian Tourism Commission CTC

Pressematerial herunterladen

Langtext:

Nach über einem Jahr Lockdown öffnet Kanada am 7. September wieder seine Pforten für internationale Touristen mit vollständigem Impfschutz. Thomas Lehr, Geschäftsführer des Spezial-Reiseveranstalters Kanadareisen.de, ist bereit für den Ansturm, nimmt letzte Bedenken und empfiehlt eine Selbstfahrertour durch den Westen des Landes.

Kanadaliebhaber blicken auf eine lange Durststrecke zurück: Seit über einem Jahr war aufgrund der Corona-Pandemie keine Einreise möglich, das Fernweh blieb ungestillt. Ab dem 7. September sind internationale Urlauber allerdings wieder herzlich im Norden Amerikas willkommen. Voraussetzung für die Einreise ist ein vollständiger Impfschutz. Thomas Lehr, Geschäftsführer von Kanadareisen.de, räumt letzte Zweifel aus dem Weg: „Über drei Viertel aller Kanadier sind Stand August bereits erstgeimpft, demzufolge werden im September vor Ort nicht mehr allzu viele Schutzmaßnahmen benötigt.“ Der Reiseveranstalter gilt seit über 20 Jahren als Experte für gut geplante, organisierte Nordamerika-Trips und freut sich über die große Wiederöffnung.

Unberührte Bergwelten erkunden
Als besonders reizvoll gelten in diesem Jahr Selbstfahrertouren durch den Westen des Landes: „Innerhalb von 14 Tagen kann man die spannendsten Highlights in dieser Region in gemächlichem Tempo erkunden“, erklärt Thomas Lehr. Dazu gehört neben Großstädten wie Vancouver am Pazifik oder Victoria, der Hauptstadt in British Columbia, vor allem viel unberührte Natur. Im „Pacific Rim National Park“ werden beispielsweise kilometerlange Strände und große Regenwälder erkundet, während im ältesten Nationalpark des Landes, dem „Banff National Park“, Besuche der heißen Quellen und die einzigartigen Panoramaaussichten auf dem Sulphur Mountain auf dem Programm stehen. Generell sind die Gebirge in Westkanada echte Sightseeing-Highlights: Mountainbike-Touren auf dem Whistler Mountain, die höchste Erhebung der Rocky Mountains im „Mount Robson Park“ und Bootsfahrten über den „Maligne-Lake“ gehören auf jede Bucketlist. Thomas Lehrs absoluter Geheimtipp: „Bären- und Walbeobachtungen sind auf dieser Tour gleich an mehreren Orten möglich – das sollte man sich nicht entgehen lassen!“

Per „Slow Travel“ durch Kanadas Westen
Bei der Planung der Route setzt der Veranstalter auf das Konzept „Slow Travel“. Dieses verspricht langsames, entschleunigendes Reisen: Die Tagesetappen zwischen den Reisezielen sind eher gering gehalten, und man verbringt stets mindestens zwei Tage am selben Ort. So haben Reisende genügend Zeit, die Schönheit des Landes hautnah zu erleben. Um die Planung der Route inklusive Bereitstellung des Mietwagens kümmert sich Kanadareisen.de komplett, sodass Urlauber sich nicht um die Organisation vor Ort sorgen müssen. Genächtigt wird wahlweise in gemütlichen „Bed & Breakfast“ oder in Mittelklasse-Hotels. Buchbar ist eine Selbstfahrertour ab 1.605,- € pro Person unter www.kanadareisen.de.

Autor: bfs
Bilder: Canadian Tourism Commission CTC

Pressematerial herunterladen

„Westkanada für Genießer“

Leistungen:
• 13 Übernachtungen
• Bed & Breakfast / Entdeckerhotels (Mittelklasse) / Genießerhotels (gehobene Mittelklasse)
• Bed & Breakfast: 11 x Frühstück (außer in Jasper)
• Zimmer mit Dusche/WC
• deutschsprachiges Info-Paket
• genaue Routenbeschreibung, Straßenkarten
• deutschsprachiger Ansprechpartner in Kanada (telefonisch)
• Mietwagen Compact von Alamo / National
• Einweggebühr Vancouver > Calgary (Stand 09/18)
• unbegrenzte Kilometer
• Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
• 10 Mio. Euro Haftpflichtversicherung
• Flughafenbereitstellungsgebühren
• alle Steuern
• Reisepreissicherungsschein der R+V Versicherung
• Reiseführer aus dem „Reise Know How Verlag“

Preise:

Bed & Breakfast:
2 Personen im DZ: 1.844,- €
4 Personen in 2 DZ: 1.657,- €

Entdecker-Hotels – Mittelklasse:
2 Personen im DZ: 1.923,- €
3 Personen im DZ: 1.605,- €
4 Personen in 2 DZ: 1.759,- €

Genießer Hotels – gehobene Mittelklasse:
2 Personen im DZ: 2.469,- €
3 Personen im DZ: 1.779,- €
4 Personen in 2 DZ: 2.309,- €

Aufpreise für bestimmte Fahrzeugkategorien.

Kontakt:
Fasten Your Seatbelts
Auf dem Bürgel 6
D-64839 Münster / Altheim
Tel: 0 60 71 – 6 66 20
Fax: 0 60 71 – 63 05 11
E-Mail: info@kanadareisen.de
Website: www.kanadareisen.de