Afrika „Fairtrade“ und mit der ganzen Familie erleben

Namibia Experience Elefant Etosha Nationalpark

Der neue Katalog von Karawane bietet neue Familienreisen und Safaris

Der Ludwigsburger Reiseveranstalter Karawane hat neue spannende Familien- und Gruppenreisen durch Namibia in sein Afrika-Portfolio für die kommende Urlaubssaison aufgenommen. Außerdem wurde das Repertoire um weitere Touren durch Tansania, Flugsafaris in Sambia sowie zahlreiche als „fairtrade“ zertifizierte Lodges in Botswana erweitert, in denen Umweltschutz ganz oben an der Tagesordnung steht.

Afrika für die ganze Familie
Als klassisches Ziel für einen Familienurlaub ist Afrika nur bei den wenigsten bekannt, doch Karawane Reisen hat für diese Sparte kindgerechte Touren im Repertoire, die durch ausgewählte malariafreie Regionen des fernen Kontinents führen. Auf einer „zehntägigen Erlebnisreise für Familien mit Kindern“ (ab 1.439,- € pro Erwachsenem, ab 499,- € pro Kind) erkundet man auf Pirschfahrten beispielsweise das Kariega Game Reservat im offenen Safari-Fahrzeug und beobachtet die „Big Five“ des Landes – Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard – in ihrem natürlichen Lebensraum. Staunende Kinderaugen sind bei dieser abenteuerlichen Reise, die von Port Elizabeth bis nach Kapstadt führt, garantiert inklusive. Doch auch stille Momente der Erholung an den endlosen Sandstränden kommen nicht zu kurz. Entlang der Garden Route erkundet man die Landschaft dabei nicht nur im Mietwagen, sondern auf Wunsch auch mal zu Pferd oder im Kanu. Eine andere 14-tägige Rundreise durch Namibia („Familienspaß in Namibia“, ab 2.093,- € pro Erwachsenem, ab 502,- € pro Kind) verspricht ebenfalls ein abwechslungsreiches Afrika-Erlebnis. Erste Wildbeobachtungen macht man mit etwas Glück direkt an der Omaruru Game Lodge, wo sich etliche einheimische Tiere vor der eigenen Unterkunft tummeln. Der Besuch einer Robbenkolonie am Cape Cross und Kletterpartien durch das Erongo Gebirge, in dessen Bergen man uralte Felsmalereien zu entschlüsseln versucht, zählen zu den Höhepunkten der Entdeckungstour. Daneben wartet Namibia mit Wüstenabenteuern in den Dünen rund um die namibische Stadt Swakopmund, die direkt am Atlantik liegt, auf. Eine Bootstour verspricht zusätzlich die Sichtung von Pelikanen, Delfinen und Robben. Besondere Naturspektakel bietet zudem die unweit gelegene rote Kalahari-Wüste, die unter klarem Sternenhimmel ein einzigartiges Bild abgibt.

Neue Reiserouten und zeitlose Klassiker – von Namibia bis Tansania
Natürlich kann man Namibia auch als Single, Paar oder mit Freunden erkunden. Auf der Rundreise „Klassisches Namibia“ (13-tägige Kleingruppenreise, ab 2.959,- € pro Person) erwartet Teilnehmer eine Wanderung durch die Kalahari-Wüste unter der Führung der San, den Ureinwohnern des Landes, sowie atemberaubende Momente in der weltberühmten Namibwüste. Tierbeobachtungen an den Wasserlöchern des Etosha-Nationalparks, in dem sich Gnus und Zebras herumtreiben, fesseln über Stunden. Neu im Angebot ist eine neuntägige Flugsafari durch Sambia („Unberührte Wildnis Zambias“, ab 3.079,- € pro Person), deren Route durch den Luangwe-Nationalpark führt, welcher als eines der „letzten großen Tierwunder der Welt“ gilt. Auf nächtlichen Pirschfahrten und Buschwanderungen erfährt man die Flora und Fauna des Landes hautnah und hört im Stillen in die einmalige Geräuschkulisse, ein „Orchester der Tiere“, hinein. Im Anschluss führt die Route in den Luambe-Nationalpark, der mit über 200 Säugetier- und 400 Vogelarten aufwartet – von Giraffen über Nilpferde bis hin zu Antilopen sind hier alle Tiere vertreten, die man mit dem klassischen Afrika assoziiert. Eine etwas andere „Wandersafari mit Komfort“ (11 Tage, ab 2.870,- € pro Person) durch Tansania, die ebenfalls neu im Programm ist, hat nicht nur viele Natur-Highlights wie die Momella Seen, an denen sich regelmäßig ganze Scharen pinker Flamingos ­herumtreiben, sondern auch Geschichtliches zu bieten. Mehr über die Kultur des Landes erfährt man während der Besichtigung einer Kaffeeplantage oder beim Besuch der über 3800 Jahre alten Felsbilder im Tarangire-Nationalpark, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen.

Neue Fairtrade-Lodges in Botswana
„In den Unterkünften, die das Fairtrade-Siegel tragen, spürt man auch als Gast, dass  hier einige Dinge anders laufen. Es gibt Anlagen für erneuerbare Energien, eigene Gemüsegärten, Recyclingsysteme und Bildungsprojekte in den Gemeinden vor Ort. Allein in Südafrika sind schon mehr als 30 Unterkünfte zertifiziert.”, erzählt Jürgen Kühner, Reiseberater von Karawane Reisen. Zu den neuen Unterkünften zählen unter anderem das Hyena Pan Tented Camp (ab 352,- € pro Person/Nacht), das vor allem mit seiner Lage an einem Wasserloch mitten im Khwai Game Reservat hervorsticht und so einen idealen Ausgangspunkt für Safaris darstellt. Die zeitweise buchbaren „Sky Beds“ ermöglichen zudem Übernachtungen unter freiem Sternenhimmel. Ebenfalls hier liegt die Sable Alley Lodge, wo Pirsch- und Kanufahrten um das aus 12 Safarizelten bestehende Luxusresort, das auch mit einem eigenen Pool aufwartet, angeboten werden. Weitere erstklassige Übernachtungsmöglichkeiten bieten die Nata Lounge (ab 90 € pro Person/Nacht) an der Sua Pen, wo im Frühjahr Tausende Flamingos und Pelikane brüten, sowie das Rra Dinare (ab 398,- € pro Person/Nacht), von dem aus Gäste die lebendige Region um den Gromotti Fluss auf Pirschfahrten erleben.
Alle Reisen und Lodges sind buchbar unter www.karawane.de, wo man auch den neuen „Afrika“-Katalog online durchblättern kann.

Über Karawane Reisen
Der als „TOP-Reiseveranstalter“ zertifizierte Spezialist für erstklassige Erlebnis- und Individualreisen in mehr als 80 Ländern sorgt für unvergessliche Urlaubsmomente. Das 36-köpfige Team entwirft erlebnisreiche Touren, die auf individuelle Wünsche abgestimmt sind, und bietet persönliche Beratung.

Fotos: Karawane Reisen / Stuart James Arnold / Wilkinson Tours

Pressematerial herunterladen

 

Safari Gnus und Zebras am Wasserloch

Auf Safari kann man die Tiere Afrikas in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.
Der neue Afrika-Katalog von Karawane ist da.

Sleep Out Dinaka, Central Kalahari Nationalpark, Botswana, Dinaka, Ker & Downey

“Sky Beds” ermöglichen Übernachtungen unter freiem Himmel.